Sie sind hier: Startseite Studium Pharmazie Bachelor Pharmazeutische …

Bachelor Pharmazeutische Wissenschaften

zurück zur Studiengangsübersicht

Seit dem Wintersemester 2009/2010 bietet die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg den Bachelor-Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" an. Das sechssemestrige Studienprogramm wird im Wesentlichen von der Fakultät für Chemie und Pharmazie getragen und in deutscher Sprache gehalten. Der innovative, zukunftsorientierte Studiengang trägt der rasanten Entwicklung im Bereich der Pharmazie Rechnung und verknüpft aktuelle Inhalte der Arzneimittelforschung mit Methoden der Naturwissenschaften.

Das Studium vermittelt ein umfassendes naturwissenschaftliches Grundlagenwissen sowie Kompetenzen in den Schwerpunkten Analytik, Qualitätssicherung und Wirkstoffdesign in einem interdisziplinären Umfeld.

Die Inhalte des deutschsprachigen Studiengangs sind modularisiert und setzen sich aus Vorlesungen, Seminaren, Übungen, praktischen Lehrveranstaltungen und Projektarbeiten zusammen.

Mit dem Studium kann jeweils nur zum Wintersemester begonnen werden.

Der Studiengang wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Programms "Hochschule 2012" gefördert.

Informationen zum Studiengang Pharmazeutische Wissenschaften Bachelor beim Service Center Studium

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife)
  • Interesse an Naturwissenschaften und Medizin, an Wirk- und Arzneistoffen und deren Wirkungsweise, Spaß am Lösen von Problemen, analytisches Denken

Die Eckdaten des Studiengangs

Umfang 180 ECTS Punkte
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch (und teilweise Englisch)
Studienbeginn nur im Wintersemester

Bewerbung

Der Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" kann jeweils nur zum Wintersemester begonnen werden.

Passt der Studiengang zu mir? Absolvieren Sie unseren Online-Studienwahl-Assistent (OSA) Pharmazie!
Bewerbung

Während der Bewerbungsfrist für Erstsemesterüber das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) bewerben. Dort müssen Sie sich zunächst einmalig im zentralen System registrieren und danach im Bewerbungsportal der Universität Freiburg bewerben.

Im Merkblatt für Bewerber*innen haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen und Zulassungsverfahren zum Wintersemester 2020/2021 zusammengestellt.

Die Bewerbung für dieses Fach erfolgt ausschließlich online.

Zulassung Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife)
Bewerbungsfrist Erstsemester: 01.07. - 20.08.
Höhere Semester: 01.07. - 12.10. (Wintersemester), 01.12. - 09.04. (Sommersemester)
Fakultätszugehörigkeit Fakultät für Chemie und Pharmazie

 

Informationsblatt für Studienbewerberinnen und Studienbewerber

Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren im Studiengang B.Sc. Pharmazeutische Wissenschaften

Weiterführende Informationen zur Bewerbung für Studienanfänger finden Sie auf der Webseite des Service Center Studium.

Informationen zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester

Dem Antrag auf Bewerbung für ein höheres Fachsemester ist eine entsprechende Einstufungsempfehlung beizufügen. Über die Anerkennung bereits erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen entscheidet der zuständige Fachprüfungsausschuss auf Antrag. Bitte reichen Sie Ihre Anträge auf Anerkennungsbescheide rechtzeitig beim Prüfungsamt ein.

Verwandte Studiengänge

Ein grundständiger Bachelor-Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" wird außer in Freiburg bundesweit bislang nur an der LMU München angeboten. Vergleichbare Studiengänge gibt es ferner an der Universität Basel und an der ETH Zürich

Dauer des Studiengangs

Der Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist als sechssemestriges Programm mit dem Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.)" konzipiert.

In den ersten beiden Studienjahren werden die naturwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt, das dritte Studienjahr dient einer ersten Vertiefung des Wissens anhand praxisorientierter Problemstellungen. Die Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt und das Studium wird mit einer dreimonatigen Bachelorarbeit abgeschlossen.

Inhalte des Studiengangs

Ziel des Bachelor-Studiengangs ist eine breite naturwissenschaftliche Ausbildung der Studierenden in den Kernfächern

    • Pharmazeutische Chemie
    • Pharmazeutische Biologie
    • Pharmazeutische Technologie

unter Einbeziehung medizinischer Inhalte.

Ergänzt wird diese Ausbildung durch Lehrveranstaltungen in aktuellen Forschungsrichtungen wie

    • Bioinformatik
    • Biotechnologie
    • Molekularbiologie
    • Chemische Biologie

Aufbau des Studiengangs

Der Bachelor-Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" ist in ein Grundstudium aus vier Semestern und in ein Vertiefungsstudium aus zwei Semestern gegliedert. Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiengangs erforderlichen Module beträgt 180 ECTS-Punkte, von denen:

    • 107 auf die grundlegenden Module 1-11,
    • 36 auf die vertiefenden Module 13-19,
    • 22 auf berufsfeldorientierende Kompetenzen (BOK),
    • 5 auf Wahlpflichtmodule und
    • 10 auf die abschließende Bachelorarbeit entfallen.

Die folgende Abbildung zeigt die einzelnen Module (Prüfungsordnung 2013). Weiß: ECTS-Punkte. Grün: Grundlegende Module. Orange: Vertiefende Module. Gold: Bachelorarbeit. Blau: Wahlpflichtmodule. Dunkelgrau: BOK (Berufsfeldorientierende Kompetenzen), davon entfallen 10 ECTS-Punkte auf das Berufspraktikum (hellgrau).

GrafikModulePhBc

Ergänzungsmodule und BOK

Ergänzungsmodul (Wahlpflichtmodul)

Im Rahmen des Ergänzungsmoduls (Wahlpflichtmoduls) sind von den Studierenden Lehrveranstaltungen im Umfang von 5 ECTS-Punkten aus dem in der nachfolgenden Tabelle aufgeführten Angebot zu absolvieren. Auf Antrag von Studierenden können vom Fachprüfungsausschuss weitere für den Bachelor-Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" geeignete Lehrveranstaltungen zugelassen werden.
Bitte beachten Sie, dass in der Tabelle alle Lehrveranstaltungen aufgeführt sind, die vom Fachprüfungsausschuss anerkannt wurden. Stundenplanverschiebungen können dazu führen, dass einzelne Lehrveranstaltungen nicht mit dem regulären Curriculum kompatibel sind.

Lehrveranstaltung Art ECTS-Punkte Semester Studienleistung
Mikrobiologie-Praktikum V

1

1 WS Teilnahme
Terminologie V 1 1/3 WS Schriftlich
Geschichte der Pharmazie V 1 1/3 WS Teilnahme
Wissenschaftstheorie und Ethik V 1 3/5 WS Teilnahme
Ernährungslehre V 1 4 Teilnahme
Arzneipflanzenexkursionen und Bestimmungsübungen P 2 4/6 SoSe Klausur
Spez. Rechtsgebiete für Pharmaziestudierende V 1 4/6 SoSe Teilnahme
Einführung in die regionale Vegetationsökologie V 1 4/6 SoSe Teilnahme
Einführung in die allgemeine Ökologie V 2 4/6 SoSe Teilnahme, schriftl. Hausarbeit
Wissenschaftliches Schreiben S 1 5 WS Teilnahme, Hausarbeit
Englisch für Pharmaziestudierende S 2 5 WS Teilnahme
Materials in Life Science V 2 6 SoSe Teilnahme, Präsentation
Forschungsethik - Wissenschaft und Verantwortung S 2 6 SoSe Teilnahme, Referat

 

Auf Antrag können Veranstaltungen des Moduls "Faszination Wissenschaft" angerechnet werden.

Berufsfeldorientierende Kompetenzen - Strukturierte und begleitete Praxisphase (Berufspraktikum)

Das Berufspraktikum soll in der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem dritten und sechsten Fachsemester absolviert werden und hat einen zeitlichen Umfang von insgesamt acht Wochen. Es kann entweder zusammenhängend oder aufgeteilt in zwei Praxisphasen abgeleistet werden.

Das Berufspraktikum kann wahlweise in einer Apotheke, Krankenhausapotheke oder in einem Betrieb der pharmazeutischen Industrie mit GMP-Herstellungserlaubnis absolviert werden.

Nach vorheriger Genehmigung durch den Fachprüfungsausschuss kann das Berufspraktikum auch in anderen geeigneten Einrichtungen absolviert werden. Dazu reichen Sie den Antrag auf Zulassung zum Berufspraktikum rechtzeitig vor Beginn des geplanten Praktikums beim Prüfungsamt ein.

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten sind:

  • eine Bescheinigung über die regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme am Praktikum
  • ein kurzer, schriftlicher Abschlussbericht (max. zwei DIN A4-Seiten).

Die Praktikumsbescheinigung (muss keine bestimmte Form haben) und den Abschlussbericht bitte im Prüfungsamt abgeben.

Organisation des Studiums

Der Studienplan, das Vorlesungsverzeichnis und die Stundenplan-Vorschläge helfen Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Stundenplans.

Modulhandbücher

Im Modulhandbuch B.Sc. Pharmazeutische Wissenschaften finden Sie ausführliche Informationen zu den Inhalten, den Dozenten, den Zulassungsvoraussetzungen und den Prüfungsmodalitäten in den einzelnen Modulen.

Prüfungen und Arbeiten

Anmeldung zu Prüfungen

Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt über das CampusManagement (LSF), für Studierende ab dem WS 2018/19 über das CampusManagment-System HisInOne.

Details zur Orientierungsprüfung

Für die Orientierungsprüfung im Bachelor-Studiengang "Pharmazeutische Wissenschaften" gilt gemäß der Prüfungsordnung von 2013

nach § 8 Fachspezifische Bestimmungen für den Studiengang B.Sc. Pharm. Wissenschaften

Die Orientierungsprüfung ist bestanden, wenn in zwei der folgenden vier Module jeweils eine studienbegleitende Prüfungsleistung erbracht wurde:

  • Mathematik
  • Allgemeine und Anorganische Chemie
  • Grundlagen der Biologie für Pharmazeuten I
  • Quantitative Analyse

nach § 10 (2) Rahmenprüfungsordnung für den Studiengang B.Sc.

Die für die Orientierungsprüfung erforderlichen Prüfungsleistungen sind bis zum Ende des 2. Fachsemesters zu erbringen. Werden sie nicht bis spätestens zum Ende des 3. Fachsemesters erbracht, so erlischt der Prüfungsanspruch, es sei denn, der/die Studierende hat die Überschreitung der Frist nicht zu vertreten. Hierüber entscheidet der jeweilige Fachprüfungsausschuss auf Antrag des/der Studierenden.

nach § 6 (2) Fachspezifische Bestimmungen für den Studiengang B.Sc. Pharm. Wissenschaften

Eine zweite Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungsleistungen, die Bestandteil der Orientierungsprüfung sind, ist nicht möglich.

Informationen zur Bachelorarbeit

  • Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsarbeit, mit der die Studierenden zeigen sollen, dass sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Thema aus ihrem Fach nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.
  • Die Bachelorarbeit hat einen Leistungsumfang von 10 ECTS-Punkten.
  • Die Themen der Bachelorarbeit können von allen Professoren/Professorinnen des Pharmazeutischen Institutes ausgegeben werden.
  • Wer mindestens 130 ECTS-Punkte erworben hat, kann beim Prüfungsantrag die Zulassung zur Bachelorarbeit beantragen. Den Zulassungsantrag finden Sie auch unter der Rubrik "Formulare".
  • Ob eine Bachelorarbeit während der Vorlesungszeit im 6. Fachsemester möglich ist, kann nur (abhängig von der Art der praktischen Tätigkeit) vom jeweiligen Betreuer entschieden werden.
  • Ab Zulassung vom Fachprüfungsausschuss ist die Bachelorarbeit innerhalb von 3 Monaten anzufertigen.
  • Die Abgabe der Bachelorarbeit erfolgt beim Prüfungsamt in gebundener Form in dreifacher Ausfertigung sowie zusätzlich in digitaler Form.
  • Bei der Abgabe haben die Studierenden schriftlich zu versichern, dass sie die Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt haben, und dass die Arbeit noch nicht anderweitig als Bachelorarbeit eingereicht wurde. Einen entsprechenden Vordruck für die Erklärung finden Sie auch in der Rubrik "Formulare".

Zur Vorbereitung auf das Verfassen der Bachelorarbeit findet im Wintersemester ein Seminar als Wahlpflichtfach zum Thema "Wissenschaftliches Schreiben" statt (Details siehe ILIAS).

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt die Rahmenbedingungen für eine Prüfung an einer Hochschule fest. Sie ist rechtsverbindlich. Die Rahmenprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang an der Universität Freiburg wird ergänzt durch die fachspezifischen Bestimmungen für den Studiengang "B.Sc. Pharmazeutische Wissenschaften".

Prüfungsordnungen können Sie vom Studierendenportal der Universität Freiburg (unter der Rubrik "Satzungen") herunterladen.

Prüfungsamt und Fachprüfungsausschuss

Der Fachprüfungsausschuss ist für die Organisation der Prüfungen und die Einhaltung der Bestimmungen der Prüfungsordnung zuständig. Direkter Ansprechpartner für Fragen zu Prüfungen und zur Leistungsübersicht ist das Prüfungsamt "Pharmazeutische Wissenschaften".

Berufliche Perspektiven

Der Bachelor für Pharmazeutische Wissenschaften bietet fundierte Kenntnisse für einen Berufseinstieg beispielsweise in analytischen und diagnostischen Laboratorien und in der Pharmazeutischen Industrie.

In erster Linie eröffnet dieser Studiengang die Möglichkeit, das Studium mit einem Masterstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach, wie z.B. Pharmazeutische Wissenschaften, Biochemie oder Biologie fortzusetzen und legt somit die Basis für eine spätere Tätigkeit in der pharmazeutischen Forschung und Industrie.

Der Studiengang B.Sc. Pharmazeutische Wissenschaften führt - im Gegensatz zum Staatsexamensstudiengang Pharmazie - nicht zur Approbation als Apotheker. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Einstieg in das Hauptstudium des Staatsexamenstudienganges Pharmazie möglich.

Studienberatung

Studium am Institut für Pharmzeutische Wissenschaften: Kontakte

Formulare (Anträge & Erklärungen)

Anerkennungsanträge

Bachelorarbeit

Berufspraktikum

Prüfungen